12von12 im März- der Tag in Bildern

Weil heute so ein schöner Tag war und weil ich den Vernetzungsgedanken so toll finde, versuch ich mich heute mal an den #12von12. An jedem 12. eines Monat findet bei draußen nur Kännchen das Fotoprojekt 12von12 statt. Dabei dokumentieren verschiedene Blogger ihren Tag mit 12 Impressionen. Und heute bin ich eben auch mal dabei. Vielleicht lernen wir uns so ja noch ein bisschen besser kennen. 🙂 Und ganz nebenbei ist das hier auch so etwas wie ein Wochenende in Bildern #wib

Unsere 12von12

Der Vormittag

Los ging es mit einem ganz schönen Kater. Nein, kein Kätzchen. Bisschen spät ins Bett, naja, kennst Du ja. Ich geh ziemlich selten nach 10 Uhr noch aus dem Haus und ehrlich gesagt bin ich nachts schon auf dem Heimweg eingeschlafen. tststs. Morgens hab ich die Kinder bei meiner Mutter abgeholt, da übernachten sie regelmäßig einmal pro Woche. Ein Glück musste ich dafür vor die Tür gehen, sonst hätte ich noch dieses wunderbare Wetter schon am Morgen verpasst.

Und so habe ich mit den Kindern den Vormittag draußen verbracht. Wir haben die Gartensaison eingeläutet.

 

 

 

 

Beim Spielen und Toben und Wettreiten auf ein paar Holzstecken sind meiner Tochter natürlich die Christbaumkugeln aufgefallen, die irgendwie immer noch in der Gartendeko hängen. Naja – Chaosqueen halt. Vorne spitzen schon die Tulpen raus. Naja. Die Deko ist mittlerweile in die Garage gewandert.

 

 

 

 

 

Wir haben die ersten Eier gefärbt. Ich wollte gerne was lilanes hinbekommen – ohne künstliche Farben – da schafft es ja jeder. Naja, sind eher braun geworden mit dem Rotwein. Wir werden es weiter versuchen.

 

 

Nach dem Mittagessen

Ich höre quasi schon meine Mama anrufen, die sagt: „Ich denk ihr schaut tagsüber kein Fernsehen“. Ja, machen wir auch nicht. Wir essen auch nie Schokolade. 😀 Wobei: Beim Fernsehen bin ich eigentlich wirklich sehr konsequent. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel und da haben wir uns heute, während der Kleine Mittagsschlaf gemacht hat, zusammen auf die Couch gemümmelt und einen alten Trickfilm angeschaut. Robin Hood. Ein echter Klassiker. Amazon prime sei Dank.

 

 

 

 

Endlich: Das Trampolin erwacht

Weil die Sonne so schön gestrahlt hat und Florentine praktisch täglich fragt, wenn denn endlich ihr Trampolin aus dem Winterschlaf erwacht, haben wir es endlich wieder aufgebaut. Die Kleine hat dabei wunderbar mitgeholfen!

 

 

Till hat noch nicht ganz begriffen, was das mit dem Trampolin soll. Er hing erstmal ewig am Reißverschluss und war so fasziniert!

 

 

 

 

Dann hat es aber doch noch „klick“ gemacht und beide sind gehüpft und gerannt und gesprungen wie die Wilden.

 

 

 

 

 

 

Und dann noch das hier:

Übrigens ist meine barfuß-Saison eröffnet. Sobald der Schnee weg ist will ich eigentlich nur noch ohne Schuhe draußen rumlaufen. Zumindest daheim im Garten mach ich es auch wirklich. In der Öffentlichkeit zieh ich mich schon vollständig an. 😉

 

 

Ach und dann hab ich noch Fenster geputzt. Erstens hat mir die Sonne die Augen geöffnet darüber wie dreckig die Fenster waren und außerdem hat mich die Müdigkeit am Nachmittag doch eingeholt und ich musste unbedingt irgendwas machen, statt nur im Sand zu buddeln.

 

 

Oh Gott ich wollte eine Diät machen. Naja, irgendwie ist das hinten runtergefallen. Die Küchla sind auch zu lecker. Meine Patentochter hat sie uns am Wochenende gebracht, weil sie ja bald Konfirmation hat. Kennt ihr diese Tradition?

 

 

 

 

Und dann kann Ostern ja bald kommen. Das waren meine 12von12. Was hast Du am Wochenende schönes gemacht?

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu “12von12 im März- der Tag in Bildern

  1. Die Christbaumkugeln hab ich zuerst aber für Tomaten gehalten ;-). Wow, einmal die Woche hast Du nachts kinderfrei – sehr beneidenswert! Eine schöne 12von12-Premiere! Liebe Grüße!!!

    • Danke! 😙 ja, einmal pro Woche sind die Kinder dort. Meine Eltern und Schwiegereltern wohnen in der Nachbarschaft und sind sehr engagiert. Ein echter Segen!

Deine Meinung ist mir wichtig. Hinterlasse gerne einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: