Danke Mama: Liebeserklärung nicht nur zum Muttertag

enthält Werbung und ein Gewinnspiel

Meine zwei Wünsche für eine bessere Welt: Dass mehr Menschen eine Kindheit hätten, wie ich sie hatte. Und dass meine Kinder eines Tages das Gleiche über ihre sagen. – das habe ich neulich schon getwittert, weil es irgendwie einfach raus musste, wie dankbar ich bin. Ich bin mir sicher, das geht Vielen so. Und dann habe ich dieses Video von #HiPP gesehen (Du findest es ganz unten auf dieser Seite)- es ist so einfach und doch wunderschön: Menschen verschiedenen Alters sagen ihren Mamas, dass sie sie lieben. Ich hab es gesehen und war so gerührt. Wahrscheinlich stimmt es: Wir sagen unseren Liebsten – vor allem unserer Mama – viel zu selten, was sie uns bedeutet. Aber jetzt zum Muttertag ist die Zeit dazu.

Heute verrate ich Dir, was ich an meiner Mutter (und übrigens genauso an meinem Papa) immer besonders geliebt habe.

  1.  Ihre Hände: Wenn meine Mutter mich früher ins Bett gebracht hat, hat sie mich immer gekrault. Ihre Fingernägel haben dabei ganz zart über meinen Rücken gestreichelt. Ganz lang. Dieses Gefühl kann ich mir heute noch herholen. Es war wie auf einer Wolke zu liegen. Die ultimative Entspannung. Dazu hat sie oft auch eine Art autogenes Training mit uns gemacht, wenn wir nicht einschlafen konnten. Ich höre immer noch ihre Stimme: Deine Arme und Beine sind ganz schwer. Dein Kopf ist ganz leicht und so weiter und so fort. Dieses leise und ruhige Säuseln.
  2. Meine Mama hat mir gezeigt, dass es ok ist zu arbeiten und ein eigenes Leben zu haben und dass das nichts damit zu tun hat, wie sehr man seine Kinder liebt. Und dafür bin ich ihr unendlich dankbar. Meine Mama war immer – ausnahmslos immer – für mich und meine Schwester da; obwohl sie Vollzeit gearbeitet hat, ihre Meisterprüfung abgelegt, Tischtennis gespielt und vieles mehr hat. Meine Mama hat uns gelehrt, was Zeit für einander bedeutet und dass man die nicht an der Uhr ablesen kann. Und dafür bewundere ich sie. (Genauso übrigens meinen Papa – ohne den das Ganze niemals geklappt hätte.)

Und nicht nur als Kind war meine Mama wichtig. Auch heute ist sie das noch

  1. dankemama hippmuttertag mamaMeine Mutter mag nicht alle Dinge gut finden oder verstehen, die ich mache oder denke. Aber sie verurteilt nie. Sie braucht kein Danke und Bitte und kein Lob. Sie macht einfach. Für mich – und für meine Familie. Und damit gehört meine Mutter zu den wertvollsten Menschen in meinem Leben.
  2. Meine Mutter hat mich gelehrt, dass Vieles, was im Moment wichtig erscheint, eigentlich schnurzpiepegal ist. Dass man das Leben und die Erziehung leicht nehmen sollte und es genießen, sich keine Sorgen machen sollte, sondern anpacken, statt zu grübeln. Das hat sie mir so gut beigebracht, dass ich heute auch ab und zu sie daran erinnern kann:-)
  3. Meine Mutter nimmt kein Blatt vor den Mund, sie sagt was sie denkt, sie ist direkt – ohne Gefühls „Schi Schi“(Schau mal zu Omas Senf). Mir kribbelt es innerlich, wenn meine Mutter etwas gut findet, das ich mache, weil ich weiß, dass sie schwer zu begeistern ist.
  4. Meine Mutter gehört zu den besten Omas dieses Planeten. Da bin ich mir ganz sicher. Sie ist immer da, unterstützt meine Vorstellungen von Erziehung und zieht trotzdem ihr eigenes Ding durch. Nicht dass wir keine Differenzen hätten – insgesamt meine Ich. Aber im großen und Ganzen überwiegt Dankbarkeit und Freude.Muttertag Mama
  5. Meine Mama will keine Geschenke, sie will keinen #Muttertag2017 und keine Sonderbehandlung. Aber Anerkennung glaub ich schon. Ganz leise. Deshalb bekommt sie auch in diesem Jahr wieder kein Geschenk zum Muttertag. Aber sie soll wissen, dass sie ein Teil von mir ist und dass ich sie bewundere und liebe. So wie diese Menschen im Video #MamaIchHabDichLieb auch ihre Mama lieben.

Oder wie meine Tochter gestern zu mir sagte: „Mama, ich hab Dich lieb um die Welt, zehn Mal um den Leuchtturm und zu allen Sternen – und das dann tausend zehn hundert Mal.“ Wenn´s reicht. #DankeMama

So kannst Du beim Gewinnspiel mitmachen:

Willst Du auch Deiner Mutter sagen, was sie Dir bedeutet? Oder willst Du Dir selbst als Mutter etwas Gutes tun? Dann mach mit beim Hipp Gewinnspiel zum Muttertag und teile das Video auf instagram, facebook oder Deinem Blog mit dem Hashtag #hippmuttertag. Fülle das Gewinnspielformular hier aus und gib dabei auch den Link zu Deinem geteilten Beitrag an.Du kannst damit ein Jahresabo von Blume2000 gewinnen. Aber vor allem Jemand anderen glücklich machen.

Was magst Du denn besonders an Deiner Mama?

Und hier ist es: Das Video zum #hippmuttertag  #werbung

Hier ist der Link zum Video.

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

 

2 Gedanken zu “Danke Mama: Liebeserklärung nicht nur zum Muttertag

  1. Eine schöne Liebeserklärung und ich denke, Deine Mutter freut sich sehr darüber. Ich war und bin keine so vollkommene Mutter, leider. Aber ich hoffe, meine Kinder lieben (mögen) mich auch in meiner ganzen Unvollkommenheit.

    • Meine Mutter war auch nicht vollkommen. Ganz und gar nicht. Und ich bin es auch nicht. Aber das ist niemand. Ich glaube es tut wirklich gut, immer mal die positiven Seiten aneinander herauszustellen und so dazu überzugehen, den ganzen Menschen zu sehen, statt immer nur die Fehler aneinander rauszukramen. Alles Gute!

Deine Meinung ist mir wichtig. Hinterlasse gerne einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: