Mein schönster Moment mit Kind

Mein schönster Moment mit Kind 2016 – wichtige Momente Blogparade

Mein schönster Moment ist zunächst kaum zu greifen. Tausende Momente mit den Kindern könnte ich aufzählen. Tausende Momente voller Liebe, voller Zärtlichkeit, voller Freude. Ich liebe es an der Oberlippe meines Sohnes zu riechen – süßlich riecht es und nach ehrlicher Reinheit. Meine Tochter abends ins Bett zu bringen – auch das liebe ich; mit den beiden zu lachen, dieses niedliche Glucksen – weißt Du was ich meine? Wie sich mein Sohn freut mich zu sehen, wenn ich ihn vom Kindergarten abhole, wie er mir diese kleinen knuffigen Arme entgegenstreckt, wenn ich ihn morgens aus dem Bett hole und wie meine Tochter ihre Nase in meinen Nacken gräbt, wenn sie Angst hat. Zu sehen, wie mein Sohn seine ersten Schritte macht und zu hören, welche klugen Fragen meine Tochter stellt. Ich bin so stolz auf meine Kinder. Das wäre jeder.

Doch das sind nicht die Momente, die unsere Beziehung ausmachen

Ich mache gerne mit bei der Blogparade von Yvi und sag Euch aber auch, was tatsächlich meine herausragendsten Momente mit Kind in diesem Jahr waren. Vielleicht nicht die schönsten in dem Moment. Aber im Nachhinein die Wichtigsten.

Mein wichtigster Moment 2016.

Mein Moment 2016 war, als ich so wahnsinnig Angst um meine Tochter hatte, als sie in den Operationssaal gefahren wurde. Es war ein Trotzanfall, der sich über Stunden hinzog, so dass ich gar nicht mehr wusste, wie ich diesem Kinde Herr werden soll. Es waren die Male an denen ich glaubte zu scheitern in meiner Rolle als Mutter. Die Momente an denen ich im Nachhinein gewachsen bin. Es waren die Nächte, in denen ich die Hände meines Sohnes gehalten habe – von abends bis morgens- damit er sich nicht blutig kratzt, Tage und Nächte in denen ich über mich hinausgewachsen bin, weil ich stärker, geduldiger und fürsorglicher war als ich es von mir oder irgendjemandem sonst erwartet hätte. Die Zeiten in denen ich die Grundlage dafür gelegt habe, dass aus diesen kleinen Geschöpfen Erwachsene voll Mitgefühl und Empathie werden – die Zeiten in denen ich erfahren habe, warum es anstrengend ist eine Mama zu sein.

Denn darum geht es auch im Leben mit Kindern

An diese Momente werde ich für immer zurückdenken. Ich werde immer stolz auf mich sein und ich werden sie immer in meinem Herzen tragen. Diese Momente, in denen ich merke, dass die Liebe zu meinen Kindern größer und bedeutender ist, als alles andere auf der Welt. Und dann gibt es doch diese Momente, in denen ich einfach nur glücklich und stolz bin – sie sind das Ergebnis der harten Momente

Mein schönster Moment 2016:

Mein schönster Moment 2016 war, als ich gemerkt habe, was ich als Mama richtig gemacht habe. So war es: Mein Sohn macht seine ersten Schritte, fällt hin und weint. Seine Schwester saust zu ihm, nimmt ihn an die Hand und sagt: „Komm mein Kleiner. Steh wieder auf und versuch es nochmal. Ich weiß, dass es doof ist hinzufallen. Das ist mir auch schon passiert. Da muss man einfach weitermachen und dann wirst Du es schaffen.“ Und er steht auf und geht. Ich bin so stolz – auf beide irgendwie. Mein Glücksmoment des Jahres.



3 Gedanken zu “Mein schönster Moment mit Kind 2016 – wichtige Momente Blogparade

  1. Liebe Katharina, wunderschön erzählt, berührend und oft auch miterlebt. Und ich nehme deinen letzten Satz auf: Ich bin stolz, auf beide irgendwie! Und ihr habt wunderbare Kinder.

Deine Meinung ist mir wichtig. Hinterlasse gerne einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: