Toniebox

Die Technik und die Toniebox – mit Toniebox Gewinnspiel!

Gesprungene CDs sind eines der größten Nervobjekte in diesem Haus. Des Jüngsten liebstes Spiel ist nämlich das Aus- und Anschalten des CD-Spielers und das Rausziehen und Reinstecken der CDs. Sonderlich lange halten die alle nicht. Da fehlt einfach die Feinmotorik. Mit CDs wird in diesem Haus in unbeobachteten Momenten Schlittschuh gefahren, es werden Türme gebaut und sie werden benutzt, um Kleberreste abzukratzen – ja: Alles schon passiert. Und dann wundert man sich, wenn ein Sprung drin ist. Also ich wundere mich nicht – nur die Kinder.

Ich hatte keine Lust mehr dauernd neue CDs zu kaufen und habe mich nach einer Alternative umgesehen. Wir haben Spotify installiert – eine riesige Menge an Musik und Hörspielen auch für Kinder. Aber: Aus- und Anschalten muss Mama machen. Ich wollte gerne ein Gerät, bei dem der Kleine selbst mitmachen kann. Mein Mann verdreht die Augen. Als hätten wir früher einen CD-Player anfassen dürfen – oder die heiligen Schallplatten! Aber was war früher nicht alles anders.

Bei meiner Suche nach Alternativen zum CD-Player habe ich schnell die Toniebox entdeckt. Eine Box, die schon die ganz Kleinen bedienen können.

Das ist die Toniebox

Die Toniebox besteht äußerlich nur aus Lautsprechern in Form eines Würfels und einem lauter- und einem leiser-Hebel. Dazu geliefert wird ein Tonie – eine kleine Figur auf der die Musik oder die Hörspiele gespeichert sind. Setzt man die Figur auf die Box fängt die Musik an, nimmt man sie runter hört es wieder auf. Setzt man sie wieder drauf startet es an der gleichen Stelle wo es zuvor aufgehört hat. Für Kinder ein perfektes System. Soweit die Theorie.

Der lange kurze Weg zur Installation

Ich schwärme meinem Mann also von der Toniebox vor und hab sie dem Postboten quasi aus der Hand gerissen. Weil ich meinem mir Angetrauten das Gefühl geben wollte gebraucht zu werden (ja, das haben die Männer manchmal gerne, auch wenn sie es abstreiten) habe ich ihm die ehrenvolle Aufgabe übergeben die Toniebox einzurichten. Die nächsten vier Wochen passierte…. nichts. Naja, nichts ist übertrieben, ich stellte die Toniebox immer mal wieder auf seinen Schreibtisch, direkt vor den Fernseher, auf die Waschmaschine und sogar ins Schuhregal. Egal wo: Er hat sie einfach ignoriert. Dann kam der Tag, da ich die Toniebox für unseren Sohn in Geschenkpapier verpacken wollte. Da blieb dem Gatten dann nichts anderes mehr übrig. Er quälte sich also an den PC, musste die Anleitung googeln (die liegt ja eigentlich in der Packung, aber die war ja schon seit Wochen im Altpapier) und machte sich an die Installation.

Kleiner Rückschlag

Mein Mann schließt die Box also an und verbindet sie mit dem Computer. Fünf Minuten später kommt er wieder mit der vernichtenden Nachricht. „Da hast Du einen totalen Schrott gekauft.“ Viel Erklärung war nicht dabei. Irgend so etwas wie: Was an einer Hörspielkassette denn damals schlecht gewesen sei oder warum wir den teuren Spotify Account hätten, der doch viel sinnvoller wäre als dieses Teil. Man könne nicht vor und zurück spulen und überhaupt könne man sie viel zu laut drehen, da fallen dem Kleinen ja die Ohren ab.

Ah ja. Blöd jetzt. Unser Sohn kam also ohne Geschenk aus. Tatsächlich. Zum Glück ist er erst ein Jahr alt und hat die Tragweite nicht überrissen, aber ich hatte ein monströs schlechtes Gewissen.

Die schnelle Installation mit weiblichem Feingefühl

Ich habe mich mit dem Kundenservice in Verbindung gesetzt und unser Problem geschildert. Wir durften selbstverständlich zurückschicken, auch wenn wir die Box schon so lange hätten. Aber um es kurz zu machen: Ich wollte es dann doch nochmal wissen. Ich habe mir die Bedienungsanleitung online durchgelesen – das hat vielleicht sieben Minuten gedauert – dann habe ich die Toniebox nach Empfehlung eingerichtet und geschaut, wie sie zu steuern geht. Ich habe sogar die Maximallautstärke runtergeregelt – ganz easy. Fünf Minuten später war die Toniebox bereit – wirklich extrem simpel. Weißt Du, mein Mann ist ein hochintelligenter Mensch, wirklich! Ich kenne fast niemanden, der so klug ist wie er, aber eine Toniebox einrichten – naja, da braucht es eben wohl doch ein bisschen weibliches Feingespür.

Denn das Spannende:

Die spätere Bedienung der Toniebox ist so simpel, dass sie auch unser einjähriger Sohn hinbekommt – damit konnte ja nun wirklich keiner rechnen: Dass man auf die Toniebox klopfen muss, damit das nächste Lied kommt. tststs. Dazu muss man die Anleitung lesen. Unserem Kleinen gefällt es jedenfalls. Er kann die Box an und aus, lauter und leiser machen und zwischen den Liedern hin- und herswitchen. Die Toniebox braucht nur selten die Steckdose und kommt sonst ohne Kabel aus. Wir können die Box mitnehmen und immer wieder neu bespielen. Einziges Manko: Es gibt noch relativ wenig verschiedene Hörspiele und jedes von denen kostet 11,99 beziehungsweise 14,99 Euro. Deutlich mehr als eine CD. Dafür gehen sie auch nicht so leicht kaputt. Und wer sich einen Kreativtonie leistet (so wie ich das gemacht habe) kann diesen jederzeit mit neuem Material bestücken. Wirklich ein gutes System. Einfach perfekt für Kinder! Im Moment kommt für mich da kein anderes System ran. Auch wenn 79,99 Euro plus die Tonies extra natürlich ein stolzer Preis sind.

Gewinne eine Toniebox!

——Gewinn von tonies zur Verfügung gestellt——

Ich hatte so lange mit dem Kundenservice zu tun, dass eine Toniebox für Euch dabei rausgesprungen ist. Was Du tun musst, um eine Toniebox zu gewinnen?

Trage Dich in den Newsletter ein oder abonniere die Kinderleute-Beiträge. Beides kannst Du rechts in der Seitenleiste machen. Außerdem schreib mir doch einen Kommentar unter diesem Beitrag für wen Du Dir die Toniebox wünschst, damit ich weiß, dass Du mitmachen willst.

Viel Glück! 

Dieser Beitrag ist nicht von Tonies finanziert worden. Ich habe auch meine Toniebox ganz normal bezahlt. Die Gewinnerbox wird freundlicherweise von Tonies gestellt.

 

Teilnahmeschluss ist der 21. März 2017!

Das Gewinnspiel ist beendet! Herzlichen Glückwunsch an Petra, die bereits per E-Mail benachrichtigt wurde!

44 Gedanken zu “Die Technik und die Toniebox – mit Toniebox Gewinnspiel!

  1. die Toniebox würde ich supergerne für unsere lia gewinnen, endlich mal ein durchdachtes produkt, lia hat schon 2 cd recorder ins jenseits befördert, diese klappen sind aber auch wirklich lüttig gearbeitet und ich glaube fast, dass soll so sein auch wenn es extra kinder cd recorder waren. lia liebt es hörspiele zu hören oder zur musik zu tanzen , bei uns sind solche gerade die die kinder kreativ fördern täglich im einsatz, ich würde mich so sehr über die tolle box freuen
    liebe grüße
    carmen
    c.mans(ät)gmx.de

  2. Hihi…bei uns würde er wohl auch erst mal vier Wochen rumstehen bei unserem fünfachen Familienchaos 😉 Da die kleinste Maus immer sooooo gerne an der Technik aller anderen rumfummelt, wäre das ein perfektes Geburtstagsgeschenk für sie!!!!! Also mal sehen wie es Fortuna mit uns meint 😉 Euch weiterhin viel Spaß mit Toni und seinen Helfern 😉 Lieben Gruß, yvonne

  3. Liebe Katharina,

    ich bin ganz zufällig auf deinen Blog und das tolle Gewinnspiel gestoßen. Da mache ich doch gerne mit. Ich würde die Box gerne für meinen Sohn Finn gewinnen. Er wird im April zwei. Das wäre ein super Geschenk 🙂
    Da er mittlerweile alles selber probieren möchte und das an meiner Musik-Anlage etwas problematisch ist, wäre die Box perfekt für ihn! Ich abboniere und folge dir natürlich gerne.

    Das mit dem Installieren und der Anleitung kenne ich zu gut. Nur leider habe ich keinen Mann, dem ich solche Sachen rüber schieben könnte 😀 Und das weibliche Feingefühl fehlt mir bei sowas manchmal auch. Aber bis jetzt haben wir alles gut hinbekommen 🙂

    Liebe Grüße,
    Swantje

    • Schön, dass Du mitmachst! Das geht locker auch ohne Mann – wie vermutlich so vieles im Leben:-D Ich habe trotzdem höchsten Respekt vor allen, die es ganz alleine schaffen!

  4. Ich bin begeistert, da muss ich für meine Lieblingsnichte mitmachen (hab zwar nur die eine, aber pssst. ) <3 Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich gewinne. Und vielen Dank für diese wunderbare Verlosung. Folge dir hier per Email und ja meine Daumen sind gedrückt 🙂
    lg rockstar84@gmx.de

  5. Wir liebäugeln auch schon eine Weile mit der Toniebox… Da mein Sohn aber noch ziemlich klein ist, wohl vorerst „nur“ für seine Kinderlieder, aber in den Rest wächst er ja noch rein… 😉 Also – wir würden sehr gerne gewinnen… 🍀🍄🐷

  6. Toll – das klingt genau nach der Lösung, die ich gesucht habe! Da hüpfe ich sehr gerne für den Zwerg in den Lostopf! Danke für so ein geniales Gewinnspiel! ❤️ Lg Sonja

  7. Ich würde die Toniebox gerne für unseren „Großen“ gewinnen.
    Die Geschichte mit der Technik könnte übrigens von uns sein. 😉
    Ich liebäugle schon länger mit der Toniebox und seitdem es auch den Räuber Hotzenplotz als Tonie gibt MUSS ich sie einfach haben… für den Sohnemann versteht sich!
    Danke für die tolle Chance.

    Liebe Grüße,
    Leo

  8. Da wir bisher außer Handys überhaupt keine elektronischen Geräte haben, weil sich Mama und Papa nicht dafür interessieren, würden wir uns freuen wenn unsere beiden Engel Mathilda und Rosalie ab jetzt nicht Bur im autositz Tanzen müssen sondern mit der Toniebox.

  9. Ich liebäugel auch schon mit der Toniebox für unsere Tochter. Das wäre ein tolles Geschenk zu ihrem 1. Geburtstag im Juni. Da versuche ich doch mal mein Glück.
    Und bei uns würde die Installation direkt von mir vorgenommen werden. Mein Mann hat da manchmal nicht so das Händchen für 😉

  10. Die Diskussionen sind wohl überall die gleichen 😂 Mein Mann ist strikt dagegen, er findet es albern, weil ja schon zwei von drei dem CD Player bedienen können. Das Jona mit seinen 2 Jahren schon 4 CDs auf dem Gewissen hat, bleibt dabei unerwähnt. Naja, ich würde gerne für ihn und seinen kleinen Bruder gewinnen. Dann kann mein Mann auch nicht meckern.

  11. Hallo, über die Toniebox habe ich schon viel gelesen und gehört. Bei uns ist es auch der Papa, der Spotify und CD als ausreichend befindet. Die Maus und der Mäuserich können sich ihre CDs auch schon selbst einlegen. Aber für die Minimaus hätte ich doch sehr gerne solch ein tolles Stück Technik. 🤗Sie hätte es verdient, denn als Jüngste muss sie immer irgendwie mitmachen, was die Großen tun und da würde sie sich über etwas zum ganz alleine machen, sicher riesig freuen. 😍LG 🌷

  12. Meine Patentochter würde Luftsprünge machen – sie liebt Musik und fordert ihre Eltern (bis zum Ohrenzuklappen) ständig dazu auf, die Anlage anzumachen. Vielleicht ist das Glück ja auf ihrer Seite, wenn ich hier mitmache 😉

  13. Ich muss hier einfach mitmachen! Ich hätte gern auch eine Tonibox für meinen 3jährigen Sohn, aber der Papa ist auch dagegen (CD reicht). Ist hier übrigens im Haus auch für die Technuk zuständig und fürchtet bestimt die komplizierte Installation 😉
    Liebe Grüße
    Natalia

  14. Ich würde die Toniebox gerne für unseren kleinen Sohn gewinnen.
    Das System der Toniebox hört sich richtig gut an.

Deine Meinung ist mir wichtig. Hinterlasse gerne einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: