Das schaff ich! – Selbstvertrauen von Kindern im Alltag stärken: Unsere Becherküche

-enthält unbezahlte Produktplatzierungen und Affiliatelinks –

Kinder sollen stark werden und dafür müssen sie sich etwas zutrauen. da hilft es nichts ihnen hundertmal am Tag zu erzählen wie toll sie sind. Was aber hilft: Sie Dinge selbst machen lassen.

Die Idee von Maria Montessori: Hilf mir es selbst zu tun

Die Ideen von Maria Montessori gehen alle in die Richtung Kinder dazu zu motivieren, selbst etwas zu schaffen. Kinder sollen dabei die Freiheit haben, selbst entscheiden und gestalten zu dürfen. Diese Herangehensweise ist absolut nachvollziehbar. Kinder brauchen nicht dauernd zu hören wie Sachen genau gehen und wie es “falsch” ist. Ich will das heute am Beispiel “backen” zeigen.

Unsere Becherküche – mein Angebot

etwas zutrauen Montessori Becherküche

Wir haben die “Kinderleichte Becherküche “, ein recht bekanntes Backbuch für Kinder, schon eine Weile zu Hause. Ich habe meiner Tochter mal gesagt, dass das Buch bei uns existiert, sie hat es sich angesehen und so etwas gesagt wie “aha. Bestimmt schön. Kann ich aber grad nicht gebrauchen.”

Erste Enttäuschung

Ja, ein bisschen enttäuscht darüber war ich schon. irgendwie hatte ich mit etwas mehr Begeisterung gerechnet. Aber offenbar war die Zeit zum Backen wohl noch nicht gekommen.

Eigene Entscheidung

Als nun das Hortfest anstand und ich fragte, ob sie mir beim Backen der Muffins helfen wolle, lehnte sie ab. Backen ist offenbar nicht so ihr Ding. Dachte ich. Bis ihr die Becherküche einfiel und sie ausrief: “Ich back die Muffins – aber alleine: Du mischt Dich nicht ein! Können wir das so machen?” Können wir. Dann kann ich ein paar Fotos schießen. 😉

Das Backen mit der Becherküche

Zutrauen gewinnen selber machen Montessori

In der Becherküche sind alle Arbeitsschritte mit Bildern erklärt. Es steht immer dabei wie viele Becher welcher Farbe man jeweils benötigt. Die Becher sind rot, orange und gelb und haben verschiedene Größen. Auch ohne noch richtig lesen zu können, können diese Rezepte toll nachgemacht werden. Fast ohne Hilfe eines Erwachsenen.

Selbstbewusstsein

Florentine hat gemessen, gerührt, geschüttet und gekostet. Sie war plötzlich in ihrem Element. Sogar die Eier aufzuschlagen ging völlig problemlos. Na gut, eines ist zerdeppert. Aber ansonsten: tiptop. Du hättest sehen sollen wie stolz sie war: “Ich war mir nicht sicher, ob ich das schaffe, aber was soll schon passieren? Ich hab es einfach probiert!” Und es hat geklappt. So ist das manchmal im Leben.

Kinder stark machen: selber machen lassen

Cupcakes aus der becherküche - Kindern etwas zutrauen Montessori

Das ist meine Moral von der Geschicht: Man weiß als Eltern nie, wann Kinder für die eine oder andere Sache bereit sind. Ich versuche die Voraussetzungen zu schaffen, die es ermöglichen. Ich versuche, dass die Dinge, die gebraucht werden da sind, wenn die Lust kommt. Die Becherküche war nur ein Beispiel. So geht es ja an vielen Situationen im Leben: Wir tun den Kindern was Gutes und denken, dass ihnen das doch jetzt gefallen muss. Aber das ist gar nicht so. Die Stimmung muss passen. Nur dann können Kinder mit Spaß lernen und wachsen.

Die Cupcakes sind übrigens aus diesem Buch der Becherküche. Ich finde es mit knapp 10 Euro zum Ausprobieren ideal.

Diese Becherküche will ich uns als nächstes besorgen:

Du willst diesen Beitrag auch anderen zeigen? Dann klick gerne hier um ihn Dir als Pin auf Pinterest zu merken. Auch über ein Teilen per facebook, whattsapp oder über ähnliche Kanäle freu ich mich!

Becherküche selbstvertrauen

Schreibe einen Kommentar