Ein gutes Ziel – So erreiche ich was ich mir vorgenommen habe

Monatelang hab ich vor mich hingewurschtelt. Ja – ich finde das ist das Wort das dazu passt. Vor einem Jahr habe ich angefangen nach der Elternzeit wieder richtig zu arbeiten. Selbständig. Und wie es vielen Selbständigen geht fehlte es auch mir an Struktur. An Klarheit. Ich hatte eine vage Vorstellung davon was mein Ziel ist. Aber so richtig? So richtig nicht. Ich bin geschwommen. Ohne festen Boden.

Weißt Du was Dein Ziel ist und wie Du es erreichen willst? In diesem Artikel zeig und erzähl ich Dir was mir geholfen hat….

Was mach ich eigentlich?

Ich bin Journalistin, das war mir schon klar. Schreiben will ich, vielleicht sprechen, auch das Moderieren und Kurse geben hat mir Spaß gemacht. Ich hab also hier ein paar Texte abgegeben und dort einen kleinen Auftrag an Land ziehen können. Aber so richtig zufrieden war ich nicht damit. Wo geht das Ganze eigentlich hin? Mit der Zeit wurde mein Ziel klarer und jetzt mach ich eigentlich das, was ich schon seit einem Jahr machen könnte: Ich lebe von meiner Arbeit als freie Journalistin. Noch nicht so gut, wie ich es mir wünsche, aber es geht.

Wie ich es geschafft habe, mein Zwischenziel zu erreichen?

In der Theorie haben mit folgenden Punkte geholfen:

  • Struktur
  • ein klares Ziel
  • schaffbare Zwischenziele und
  • ein fester Zeitplan.

Und obwohl ich das eigentlich wusste, hat es dennoch lange gedauert. Weil es mir schwer gefallen ist, meine Strukturen einzuhalten. Es war hart und langwierig. Ich habe zu viel Zeit mit wechselnden Zielen vergeudet. Ich habe Ressourcen verschwendet. Vielleicht war das notwendig. Eine Zeit lang war es das sicherlich. Es braucht Zeit um im Kopf zu sortieren, worum es eigentlich geht. Aber nach und nach bin ich dahintergekommen, was mich in meinem Fortkommen wirklich behindert: Ich wurde mir im Klaren darüber, dass das Problem in mir selbst liegt. Im “vor mich hinwursteln….” Trotz meiner vermeintlich klaren Vorhaben blieb vieles unsortiert in meinem Kopf. Das bin einfach ich. Ich bin kreativ, aber eben auch etwas chaotisch.

Ein gutes Ziel 1

Ein gutes Ziel

Im letzten Monat habe ich das Buch “Ein gutes Ziel” (Affiliate-Link) entdeckt und es hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet: Ein gutes Ziel begleitet mich seither auf meinem Weg. Es hilft mir mich zu fokussieren und es unterstützt mich dabei, meinen Traum zu leben. Ich bin meinem Ziel schon einen guten Schritt näher und ich nehm Dich gerne mit auf meinem Weg durchs Buch. Ein gutes Ziel ist kein klassischer Ratgeber. Es ist eher so etwas wie ein Notizbuch. Das Buch stellt Fragen und hilft Dir dabei, Dich zu fokussieren.

Ein gutes Ziel: Mein Ziel

Ein gutes Ziel 3Mein Ziel ist es in drei Monaten zu einer gesunden Work-Life-Balance zu kommen. Mein erstes Ziel vor einem Jahr war von meiner Selbständigkeit leben zu können. Das heißt soviel zu verdienen, dass es meinem alten Job gleich kommt. Das Ziel habe ich mittlerweile einigermaßen erreicht. Mein neues Ziel soll sein, dass ich meinen Job so gut strukturiere, dass ich auch noch etwas Zeit für mich habe. Und vor allem viel mehr entspannte Zeit mit meiner Familie. Ist das Ziel realistisch? Ja! Ich vertrödel zu viel Zeit mit unnötigen Arbeiten. Mein Ziel ist also klar.

“Mein gutes Ziel” hilft mir nun dabei, mein Ziel in kleine Zwischenschritte aufzuteilen, Ziele festzuhalten, mich über Erreichtes zu freuen, mir Wochenaufgaben zu setzen und auch hilft es mir dabei, meine Beweggründe und Motivationen herauszufinden. All diese Dinge sind und waren schon vor dem Buch in meinem Kopf. Aber dank dem Buch gelingt es mir nun viel besser und effektiver meine nächsten Schritte festzuhalten. Wirklich sinnvoll.

Braucht es das Buch?

Brauchen: Nein. Schon Generationen von Menschen haben es geschafft, ohne dieses Buch ihre Ziele zu erreichen. Mir hat es dennoch geholfen und hilft es weiterhin. So erreiche ich meine Ziele schneller und fokussierter. Ich fang keine Sachen mehr an, für die ich am Ende eh keine Zeit habe. Wenn ich etwas mache, dann richtig. Und das hilft mir wahnsinnig. Für mich hat sich das Buch absolut gelohnt.

Ernst Neumeister

Der Autor Ernst Neumeister erinnert mich ein bisschen an mich und ich fühle mich von ihm so sehr motiviert. Er nimmt mich im Vorspann des Buches auch ein stückweit mit auf seine Reise. “Ein gutes Ziel” war sein gutes Ziel. Er wollte anderen dabei helfen ihre Ziele zu erreichen. So wie er sein Ziel erreicht hat. Bei mir hat es geholfen.

Du willst auch ein gutes Ziel erreichen? Dann besorg Dir das Buch “Ein gutes Ziel“(Affiliate-Link) doch einfach selbst. Ich kann es wirklich empfehlen! Wenn Du magst, dann tritt auch noch der facebook-Communitiy bei, in der wir uns gegenseitig bei der Erreichung unseres Zieles unterstützen.

Hast Du noch Fragen zum Buch? Und welches Ziel willst Du gerne unbedingt erreichen?

Zeig diesen Beitrag gerne Deinen Freunden!

4 Gedanken zu “Ein gutes Ziel – So erreiche ich was ich mir vorgenommen habe

  1. Viel Erfolg weiterhin! Ich finde die Selbstständigkeit sehr reizvoll – gerade in Hinblick auf die Flexibilität, die sie – auch Müttern – bietet. Aber es ist auch schwierig, die Balance hinzukriegen und “Feierabend” zu machen. Damit kämpfe ich auch sehr.

Schreibe einen Kommentar