Unser Sommer mit den HiPP Kinder Eiszapfen und eine Bastelanleitung für unser Erinnerungsheft

Werbung

Sommer, Badesee, Barfußlaufen, spielen und Eis – das alles gehört für mich irgendwie zusammen. Und die Kinder lieben dieses Sommer-Lebensgefühl genauso sehr wie ich. Die Kinder aus der Nachbarschaft treffen sich ganz ungezwungen – manchmal bei uns, manchmal bei den Nachbarn, manchmal zum Fahrradfahren in der Sackgasse. Ist dieses Sommergefühl nicht herrlich? Die Kinder lieben es. Gegessen wird an diesen Tagen auf der Picknickdecke. Irgendwas Leichtes: Obst, geschnippelte Paprika, Cracker und natürlich: Eiszapfen. Bei uns früher hieß das “Wassereis”. Dieser Name passt für die Eiszapfen nicht so besonders gut, weil sie eigentlich aus Saft und Fruchtpüree sind und nicht aus gefärbtem Wasser wie bei uns damals.

Lecker ist es übrigens trotzdem – und gerade deshalb. “Können wir ein Eis haben?” auf die Frage warte ich schon, wenn die Kinder bei uns sind. Und dann stürzen sie sich auf die Eiszapfen. Und von mir aus kann jeder gerne auch zwei oder drei davon essen. Danach wird weiter gespielt, getobt, erkundet, ausprobiert und getüftelt. Jeden Tag etwas anderes. Wir lieben und genießen diesen Sommer sehr.

Unsre Snacks während des Sommers im Freien

Ich vertrau auf die Produkte von HiPP Kinder. HiPP schafft mit diesen neuen Produkten den Sprung weg von reinen Babyprodukten. Die Qualität bleibt dabei unverändert hoch. Beste Zutaten, eine umweltschonende Verarbeitung, salzarm und voller Früchte und Gemüse. Die Mädchen lieben es! Und die stylishen Namen finden sie natürlich cool. “Gib mir mal bitte noch einen Käsefuß. Hihihi” Da macht das Snacken richtig Spaß. Win-Win.

Wer die verschiedenen Produkte übrigens mal testen will: Auf der HiPP-Internetseite findest Du zahlreiche Probierpakete, eine Treueaktion,  und auch mehrere Gewinnspiele, bei denen Produktpakete und auch Faber-Castell-Produkte verlost werden. Klick Dich gerne mal vorbei!

Und auch online schafft HiPP den Bogen zu den etwas größeren Kindern: Die HiPP App fürs Handy bietet riesigen Spielspaß. Meine Tochter jedenfalls spielt richtig gerne: Wirf dem Eichhornchen Apfelspalten zu oder trommle mit dem Biber. Die App enthält 14 Lernspiele und drei tolle Abenteuergeschichten.

Was? Eine  Kinder App ? Und das bewirbt die auch noch?

Ja. Ich find die HiPP Kinder App tatsächlich gut. Sie soll und darf das Spielen im Garten, das Beschäftigen mit Freunden, das Reden und das Begreifen nicht ersetzen, aber der richtige Umgang mit Medien ist eben auch wichtig. Und das Spiel von HiPP enthält klassische Spielideen wie Memory, Töne erkennen oder Geschicklichkeitsspiele. Alles in einem Tempo, das Kinder gut aushalten und ohne externe Werbung. Mir ist klar, und jedem sollte klar sein, dass mit der App natürlich erreicht werden soll, dass Kinder an das Produkt oder die Produktpalette von HiPP gebunden werden. Aber ich finde die Produkte tatsächlich gut und habe nichts dagegen, wenn auch meine Kinder sie positiv im Kopf haben. Auf längeren Autofahrten, im Wartezimmer oder auch mal sonst zwischendurch darf hier gespielt werden.

Zurück zu den Eiszapfen von HiPP

Die Eiszapfen sind in zwei fruchtig-leckeren Geschmacksrichtungen: Pfirsich-Mango und rote Früchte erhältlich. Sie werden selbst eingefroren. Sie enthalten fast ausschließlich pure Frucht. Kein zusätzlicher Zucker, keine Aromen, keine Geschmacksverstärker. Alles in bewährter Bio-Qualität. Und deshalb bin ich cool damit, dass die Kinder sie essen. Übrigens sind sie sich in Bezug auf den Geschmack einig: Sie mögen die gelben, die nach Mango schmecken, viel lieber, als die roten mit Beeren. Komisch eigentlich. Aber egal. Dann bleiben wenigstens noch ein paar Eiszapfen für mich übrig.

Erinnerungsbuch mit Kindern basteln

Am Abend wird hier derzeit immer gemalt oder gebastelt. Meistens halt ich mich raus. Ich finde die Kinder sollten selbst ausprobieren statt vorgegebenen Formen zu folgen. Aber hier hab ich eine kleine Form vorgegeben: ich habe mit Hilfe von Florentine ein kleines Heft gebunden und den Titel Sommer 2018 vergeben. Florentine kann nun nach eigenen Wünschen gestalten. Wirklich fertig wird das Buch erst in ein paar Wochen sein. Klar, der Sommer ist ja noch nicht vorbei. Aber schon jetzt ist es eine wirklich nette Sache und das Gemeinsam-in-Erinnerungen-schwelgen macht uns viel Spaß.

Notizbuch selbst binden

Damit Du Dein eigenes Erinnerungsbuch binden kannst, gibt es mehrere Möglichkeiten. Ich habe mich aber für eine überschaubare Variante mit wenig Aufwand und dennoch schönem Ergebnis entschieden.

Das brauchst Du für das Erinnerungsbuch

Einen Bogen Tonpapier in Wunschfarbe (am besten etwas größer als DIN A 4)

10 Blatt Kopierpapier DIN A4

Stopfnadel und Faden

Bänder, Aufkleber usw. zum Verzieren

So wird das Notizheft gebunden

Falte das Tonpapier in der Mitte und falte auch den Stapel Kopierpapier. Lege nun das Kopierpapier in den Tonpapiereinband. Stich danach mit der Stopfnadel auf der Falzkante fünf Löcher durch alle Schichten. Danach werden die Schichten mit der Nadel und dem Faden vernäht. Dazu ziehst Du den Faden durch das erste Loch und lässt ihn ca. 10 Zentimeter heraushängen. Danach wird der Faden durch die anderen Löcher gezogen. Wenn Du am Ende angekommen bist, nähst Du den gleichen Weg zurück. Am Ende werden beide Fäden miteinander verknotet. Fertig!

Danach kann das Erinnerungsheft gestaltet werden

Florentine hat immer ein Stichwort gesagt, an das sie sich später erinnern will und was in den letzten Tagen besonders schön war. Ich habe es auf eine Seite gestempelt und sie hat gemalt. Eine schöne Beschäftigung. Und glaub es oder nicht: Es haben sogar die Eiszapfen den Weg ins Buch gefunden. Denn zusammen mit ihrer Freundin hat sie in diesem Sommer davon raue Mengen im Garten verdrückt;-)

Schreibe einen Kommentar