Intimpflege für Frauen: Brauchts das? Und wenn ja, warum mit Bioturm Naturkosmetik

Anzeige

Intimpflege – irgendwie will keiner darüber reden. Jede Frau wurstelt so vor sich hin. Dabei ist das Thema mega-wichtig. Vor allem in Zeiten hormoneller Umstellungen – also zum Beispiel auch in der Schwangerschaft und in der Stillzeit sowie in den unvermeidlich irgendwann anstehenden Wechseljahren, vor und nach der Regelblutung oder auch nach der Einnahme von Antibiotika haben viele Frauen mit überempfindlichen Schleimhäuten zu kämpfen. Die Folge: Häufige Infektionen, ein Brennen oder Jucken im Alltag und Schmerzen beim Sex. Die richtige Pflege kann helfen die Schleimhäute gesund zu halten. Hier also ein paar Dinge, die Frauen in Bezug auf Intimpflege beachten sollten. Außerdem stelle ich Dir gerne die neue Intimpflegeserie von Bioturm vor.

Infektionen der Scheide vorbeugen und vermeiden

Die richtige Hygiene und viele weitere Faktoren, die ich unten übersichtlich zusammengefasst habe, helfen dabei, die natürliche Scheidenflora zu erhalten. Zentraler Punkt dabei ist die richtige Pflege. Sie muss das besondere Milieu in der Scheide berücksichtigen. Einfach irgendein Duschgel zu benutzen ist daher absolut schädlich. Besonders in Phasen in denen die Schleimhäute eh angegriffen sind.

Während meiner Schwangerschaft hatte ich starke Probleme mit häufigen Pilzinfektionen. Bis dahin hatte ich mich mit dem Thema “besondere Intimpflege” nie besonders beschäftigt. Ich hab mich halt ganz normal gewaschen. Meine Frauenärztin verschrieb mir ein Produkt aus fermentierter Molke: Eine extra Portion Milchsäurebakterien. Ab da ging es deutlich besser. Die Schleimhäute wurden gestärkt. Und genau nach dem gleichen Prinzip arbeitet auch die Intimpflege von Bioturm. Das Geheimnis steckt in den Milchsäurebakterien. Super, oder? Früher – so verriet mir die Frauenärztin, haben sich Frauen Joghurt in die Scheide geschmiert. Auch wenn das gut tun könnte – Joghurt mag ich lieber essen, als in mir verteilen. Mit der Waschlotion von Bioturm hab ich ein besseres Gefühl. Deshalb stell ich sie Dir heute vor – zusammen mit ein paar Tipps, die mir damals auch sehr geholfen haben.

Intimpflege von Bioturm Naturkosmetik

Eine gesunde Scheide ist mit Bakterien dicht besiedelt. Die meisten davon sind Milchsäurebakterien. Natürlicherweise hat das Scheidenmilieu einen pH-Wert unter 4,5. Dieses saure Milieu sorgt dafür, dass schädliche Keime und Bakterien zuverlässig abgewehrt werden. Hormonumstellungen können dieses Milieu ins Wanken bringen. Erstes Ziel von Intimhygiene sollte daher sein, dieses saure Scheidenmilieu zu erhalten. Das klappt mit speziellen Waschlotionen mit einem niedrigen pH-Wert.

Die Intimpflege sorgt dafür, dass das natürliche Scheidenflora ideal erhalten bleibt. Möglichen Infektionen kann so vorgebeugt werden.

Was macht die Bioturm Naturkosmetik so besonders: Es ist die Molke.

Bioturm Intimpflege

Der Lacto-Intensiv Wirkkomplex wird aus Bio-Molke gewonnen. Er hat einen sauren pH-Wert von 3 bis 4 und ist damit ideal zum Schutz der natürlichen Intimflora geeignet. In der BIOTURM-Intimpflege wird dieser Wirkkomplex in hoher Konzentration eingesetzt. Enthalten sind neben natürlicher Milchsäure auch andere Wirkstoffe wie Lactate, freie Aminosäuren und Spurenelemente, die bei der natürlichen Fermentierung der Bio-Molke mit den Milchsäure-Bakterien entstehen. Ein genau auf die weiblichen Bedürfnisse abgestimmter Cocktail.

Checkliste: So vermeidest Du Infektionen im Intimbereich

1. Regelmäßig Waschen – aber richtig

Klares Wasser und ein spezielles Intimwaschgel ist ideal. Es unterstützt die natürliche saure Scheidenflora.

2. Keime lieben es feucht und warm

Nach dem Waschen solltest Du darauf achten, die Vulva sorgfältig zu trocknen. Achte auch nach dem Schwimmbadbesuch darauf, Badeklamotten bald auszuziehen, damit sich Bakterien und Pilze nicht festsetzen können.

3. Die richtige Kleidung

Unterwäsche muss täglich gewechselt werden. So kann verhindert werden, dass sich ein feuchtes Klima bildet, das für Keime erneut ein optimaler Ort wäre um sich auszubreiten. Bauwollwäsche ist natürlich zumindest in pucto Scheidengesundheit besonders zu empfehlen, weil sie Schweiß und Feuchtigkeit besser transportiert als synthetische Materialien.

4. Duschen statt baden

Der pH Wert der Haut unterscheidet sich von dem der Schleimhäute. Ein Schaumbad kann daher durch den zu hohen pH Wert die angegriffene Scheidenflora weiter reizen. Besonders herausfordernd für die Scheidenflora ist Schwimmbadwasser.

5. Hygiene auf der Toilette

Viele Frauen putzen sich in die falsche Richtung ab. Richtig ist immer: Von vorne nach hinten. In die andere Richtung können Darmbakterien in die Scheide gelangen und zu Infektionen führen. Logisch eigentlich…. Auf feuchtes Toilettenpapier sollte verzichtet werden. Die Vulva sollte nur abgetupft werden. Übertriebene Hygiene mit Feuchttüchern oder eben auch Duschgels sind ein häufiger Grund für Infektionen im Intimbereich.

6. Während der Menstruation

Slipeinlagen und Tampons müssen alle paar Stunden gereinigt werden. Schonender für die Schleimhäute sind Menstruationstassen.

7. Hand statt Waschlappen zur Reinigung

Achte auf eine schonende Reinigung und auf sauberes Equipment. Waschlappen können bei mehrmaliger Benutzung leicht zur Keimschleuder werden. Die saubere Hand ist am hygienischsten.

8. Außen statt innen

Waschlotionen sind nur an den äußeren Genitalien anzuwenden. Die Scheide selbst (also alles was innen liegt und feucht ist) reinigt sich selbst und sollte nicht gespült werden.

Bioturm naturkosmetik - Intimpflege auf schonender Basis

Gewinne ein Set Bioturm Intimpflege

Ich verlose heute gerne ein Produktpaket wie oben abgebildet. Um zu gewinnen halte folgende Regeln ein:

  1. Kommentiere diesen Beitrag bis zum 1. Juni 2019 mit einem vollständigen Satz. So landest Du im Lostopf.
  2. Das Los entscheidet über die Gewinnerin/den Gewinner.
  3. Ausgelost wird am 2. Juni.
  4. Der/die Gewinner/in wird per Mail benachrichtigt und der Name wird zusätzlich unter diesem Beitrag veröffentlicht.
  5. Das Produktpaket wird postalisch versendet. Dafür muss die Adresse per Mail übermittelt werden. Ich frage diese bei Gewinnbenachrichtigung ab.
  6. Versand nur innerhalb Deutschlands.
  7. Teilnahme ab 18 Jahren.

Hinweis: Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht – Hinweis: Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden – Hinweis: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

naturkosmetik hilft bei der Intimpflege

9 Gedanken zu „Intimpflege für Frauen: Brauchts das? Und wenn ja, warum mit Bioturm Naturkosmetik“

  1. Ich fand den Artikel sehr interessant. Da ich wärend meiner schwangerschaft sehr mit schlechter Scheidenflora und Blaßenentzündung zu kämpfen hatte würde ich mich sehr freuen die Bioturm intimpflege zu gewinnen.

    Antworten
  2. Die Pflegeserie kannte ich bisher noch nicht. Vielen Dank für den ausführlichen Artikel und natürlich auch für das Gewinnspiel. Ich würde mich riesig freuen zu gewinnen und wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg mit deinem Blog 🙂

    Liebe Grüße
    Kristin

    Antworten
  3. Hallo ihr Lieben,

    wir kannten die Pflegeserie von Bioturm Naturkosmetik noch nicht. Wie oft sieht man unnötige Werbung für Feuchttücher und Intimlotions mit Zusatzstoffen. Braucht Frau/Mann nicht.

    Habt einen schönen Sonntag.

    F. Küpper

    Antworten
  4. Ich habe unfasbbar häufig eine Blasenentzündung, jetzt gerade auch. Habe gestern ein Antibiotika bekommen und würde mich riesig freuen, wenn ich gewinnen würde. Vielleicht wäre das Thema Blasenentzündung für mich dann endlich mal vorbei!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar