Tiere beobachten – ein tolles Erlebnis

Tiere beobachten ist für Kinder immer ein Renner.

Tierparks:

Am Röhrensee in Bayreuth kann man verschiedene Vögel und sogar Känguruhs, Ziegen und ähnliches entdecken. Außerdem bietet er Raum für eine kleine Bootsfahrt mit dem Ruderboot und hat einen schönen Abenteuerspielplatz. Der Eintritt ist frei.

Kapuzineräffchen, Schweine, ein Vogelhaus und andere Tiere gibt es im Zoo in Hof zu sehen. Ein kleiner Zoo, den auch Kinder schon ohne Probleme erlaufen können. (Preise: Kinder ab 3 Jahre: 3 Euro, Erwachsene 5 Euro, Familienkarte 14 Euro) Achtung: Hunde sind im Zoo verboten.

Wildtiergehege:

Windtiergehege lieben unsere Kinder sehr, hier kann man viele Tiere beobachten, die bei uns in freier Wildbahn leben. Es gibt mittlerweile mehrere wirklich sehenswerte.

In Wildpark in Tambach (Landkreis Coburg) laufen viele der Tiere frei herum, man kann Sikas und weiteren Wildtieren damit ganz nah begegnen. Es gibt besonders viele Tiere – Luchs, Wolf, Greifvögel, Wildschweine und vieles mehr. Der Preis ist zwar etwas höher, aber durchaus gerechtfertigt. Es gibt spezielle Kinderangebote, zum Beispiel einen Streichelzoo und eine Wildparkrallye mit der der Park erkundet werden kann. Greifvögel leben fest im Park und ein Jagdmuseum rundet den Besuch ab. (Kinder ab 3 Jahre 5 Euro, Erwachsene 8 Euro, Familienticket 28 Euro)

Auch im Wildpark Hundshaupten (Landkreis Forchheim gibt es beeindruckend viele Tiere zu bestaunen. Das riesige Wiesent ist besonders beeindruckend. Aber auch Elche und so weiter zeigen sich gerne. Die Steigungen und das felsige Gelände sind besonders schön, aber für Kinder auch anstrengend zu laufen. Trotzdem: Absolut empfehlenswert! Mit Greifvogelshow an ausgewählten Tagen. (Kinder ab 5 Jahre:2 Euro, Erwachsene 4 Euro)

Im Wildpark Waldhaus Mehlmeisel gibt es etwas weniger Tiere. Aber immerhin auch Luchse, Dachse, Rothirsche, Wildschweine, einen Streichelzoo und einiges mehr. Ich war selbst noch nie dort. Vielleicht kann jemand was dazu sagen, wie es dort ist? (Kinder ab 3 Jahren: 3 Euro, Erwachsene 5 Euro, Familien: 12 Euro).

Das Wildtiergehege Hufeisen im Veldensteiner Forst bei Pegnitz bietet einen flachen Wanderweg durch den Wald. Auch hier begegnen einem die Tiere fast zufällig. Man hat schnell gar nicht mehr das Gefühl in einem Park zu sein, sondern es ist fast wie in der freien Natur. Es gibt einen Spielplatz und schöne Schautafeln auf dem Weg. Die Preise sind unschlagbar: Für Kinder ist der Eintritt kostenlos. Erwachsene zahlen 2 Euro.

Falknerei

Auf der Falknerei Burg Rabenstein (Fränkische Schweiz) können ca. 70 Tag-und Nachtgreifvögel zum “Greifen” nah beobachtet werden. Artgerechte Haltung in großflächigen Volieren bietet den Vögeln einen großen Lebensraum. (ab 5 Jahren: 2 Euro, Erwachsene 4 Euro – Flugvorführungen kosten extra) auch die Burg selbst lohnt sich, die Teufelshöhle und die Sophienhöhle sind ganz in der Nähe (hier geht zum Artikel über Burgen und Höhlen).

Reiten

Tiere nicht nur beobachten, sondern richtig in Kontakt treten, geht bei einem der schönsten Mädchen-Erlebnisse. Das geht zum Beispiel auf dem Ponyhof im Pferdeparadies im wunderschönen Sanspareil. Dort kann man sich ein Pony ausleihen und damit eine kleine Wanderung durch die Natur machen. Direkt daneben ist auch die Burg Zwernitz und der wunderschöne Felsengarten. Da könnte man einen Ausflug also gleich kombinieren…..

Zeig diesen Beitrag gerne Deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar