Milchfrei kochen: Kokosreis – unsere Lieblingsbeilage

Kokosreis ist so lecker, dass er eindeutig einen eigenen Eintrag verdient hat. Auch wenn wir ihn eigentlich “nur” als Beilage essen. Zum Beispiel zu Gyros oder Erdnusspute .

Ihr braucht dazu:

300g Langkornreis

300ml Brühe

1 Dose Kokosmilch- ich empfehle darauf zu achten, dass keine künstlichen Zusatzstoffe enthalten sind (Zutatenliste!), die die Kokosmilch zum Beispiel cremiger machen. Sie sind bestenfalls überflüssig.

Sonnentor Wongs Reisgewürz Streudose

Salz nach Bedarf.

Und so geht der Kokosreis:

Reis gründlich waschen bis das Wasser klar ist. Danach den Reis mit Brühe aufkochen und quellen lassen.

Wenn das Wasser weg ist, nach und nach Kokosmilch zugeben.

Wenn der Reis durch und die Konsistenz schlotzig ist, ist er fertig.

 

Würzen nach Geschmack – ist doch klar. Ich benutze Mr. Wongs Reisgewürz.

 

Zu oft sollte man Reis übrigens nicht essen. Denn er ist recht häufig mit Arsen belastet. Wer den Reis aber vor dem Zubereiten ordentlich wäscht und nicht unbedingt zweimal täglich zu den weißen Körnern greift, hat mit Reis dennoch ein sehr gesundes Vergnügen.

1 Gedanke zu “Milchfrei kochen: Kokosreis – unsere Lieblingsbeilage”

Schreibe einen Kommentar