Hochbeet für Kinder bauen

Ich liebe Hochbeete. Für unser Familien-Gemüsebeet habe ich seit ein paar Jahren ein großes Hochbeet. Die Vorteile im Gegensatz zum flachen Beet sind einfach riesig. Weil ich so begeistert davon bin und die Kinder auch gerne mit werkeln, haben wir im vergangenen Jahr für die Kinder jeweils eigene Hochbeete gebaut. Wir haben sie extra so konzipiert, dass sie niedrig sind, stabil und gleichzeitig flexibel. Die Beete lassen sich so einfach verstellen, über den Winter bringen wir sie unter Dach oder ins Haus und können sie sogar als Frühbeet nutzen. Während des Sommers kann das Hochbeet jeweils dort stehen wo es für die Kinder bequem und für uns praktikabel ist.

Weil Kinder ja unterschiedlich groß sind haben wir zwei Hochbeete gebaut. Sie gehen den Kindern jeweils bis zum Bauch. So können beide in ihren Beeten bequem arbeiten.

Hochbeet bauen – warum eigentlich?

In einem Hochbeet können Kinder das Säen, Wachsen und Ernten der Pflanzen hautnah erleben. Dadurch dass die Erde locker ist und nur wenig Unkraut aufkommt, fällt es ihnen sehr leicht die Pflege fast komplett selbst zu erledigt. Zumindest wenn sie gerade Lust dazu haben.

Unsere hier vorgestellten Hochbeete sind sehr flexibel und können leicht verstellt werden. Im Gegensatz zu einem Hochbeet, das bis zum Boden reicht, haben sie aber auch einen Nachteil: Sie müssen , wenn es heiß ist, oft gegossen werden. Unser reguläres Hochbeet reicht bis zum Boden. Es steht aber eben auch an seinem Platz und kann nicht versetzt werden. Alles hat seine Vor- und Nachteile….

Hochbeet selber bauen Anleitung

Wir haben für die Hochbeete folgende Maße gewählt:

Das flachere Beet ist 65 Zentimeter hoch, 79 Zentimeter breit und 57 Zentimeter tief. Im folgenden wird dieses Beet mit “kleines Kind” bezeichnet.

Das höhere Beet ist 81 Zentimeter hoch, 94 Zentimeter breit und 46 Zentimeter tief. Es heißt im folgenden “großes Kind”.

Folgende Materialien haben wir für unsere Beete benutzt:

Egal für welches Modell – Schraubzwingen und eine Wasserwaage erleichtern die Arbeit. Du brauchst außerdem eine Säge sowie rund 40 Holzschrauben. Innen wird das Hochbeet mit einem Unkrautvlies ausgekleidet. Mehr dazu im Bereich: Hochbeet befüllen weiter unten.

Hochbeet Modell “kleines Kind”: selber bauen – Material:

Kantholz (45x70mm) :6 Abschnitte mit jeweils 65 Zentimeter Länge. Insgesamt also 390 Zentimeter Kantholz.

Terrassendielen (30-120 mm): Vier Abschnitte in einer Länge von 50 Zentimeter. vier Abschnitte mit 77 Zentimeter und drei Abschnitte mit 44 Zentimeter Länge. Insgesamt also rund 640 Zentimeter

Hochbeet Modell “großes Kind” selber bauen – Material:

Kantholz (45x70mm) :6 Abschnitte mit jeweils 81 Zentimeter Länge. Insgesamt also 486 Zentimeter Kantholz.

Terrassendielen (30-120 mm): Sechs Abschnitte in einer Länge von 42 Zentimeter. Sechs Abschnitte mit 92 Zentimeter und vier Abschnitte mit 39 Zentimeter Länge. Insgesamt also rund 960 Zentimeter.

Insgesamt haben wir genau 16 Meter der Dielen für beide Hochbeete gebraucht.

Anleitung Hochbeet selber bauen:

In einem ersten Schritt haben wir für jedes Hochbeet einen Rahmen gebaut. Dazu legst Du jeweils zwei Kanthölzer mit der flachen Seite auf den Boden und bringst dazwischen mit Holzschrauben ein drittes Kantholz an. So entsteht eine H-Form. Diese baust Du pro Hochbeet zwei Mal. Wie im Bild zu sehen liegt der Abstand in welchem Du das mittlere Kantholz anbringen solltest bei 21 beziehungsweise 33 Zentimetern.

Die beiden Rahmenteile werden nun durch den Boden verbunden. Dafür stellst Du die Rahmenteile aufrecht im Abstand von 39 Zentimetern (kleines Kind) beziehungsweise 47 Zentimeter (großes Kind) hin und und schraubst die Terassendielen für den Boden mit 44 beziehungsweise 39 Zentimeter Länge von unten an. Das hat den Vorteil, dass Du den Boden – falls er irgendwann faulen sollte, leicht austauschen kannst.

Achte darauf, dass alles gerade ist und miss am besten mit einer Wasserwaage nach.

Nun wird das Hochbeet noch verkleidet. Dazu bringst Du die restlichen Terrassendielen überlappend an. Beim Modell “kleines Kind” haben wir zwei Reihen Dielen angebracht. Beim Modell “großes Kind” haben wir drei Reihen Terassendielen benutzt.

Hochbeet befüllen

Wir haben die Hochbeete mit etwas Drahtzaun ausgelegt mit einem Vlies verkleidet. So schützt Du das Holz vor der Feuchtigkeit aus der Erde. Danach kannst Du das Beet mit Erde befüllen und direkt bepflanzen.

Pflanzen für das Kinder-Hochbeet

Toll sind Pflanzen, die schnell wachsen und die man außerdem direkt vom Strauch naschen kann. Radieschen sind gut geeignet, wenn die Kinder die Schärfe mögen. Bei Tomaten sollte man darauf achten, solche einzupflanzen, die nicht zu hoch wuchern. Mini-Gurken mögen meine Kinder sehr und Zuckerschoten naschen sie gerne direkt vom Strauch. Kohlrabi bleibt gut an seinem Ort und von Erdbeeren kriegen die Kinder eh nicht genug. Kapuzinerkresse sieht schön aus und wächst über den Rand hinaus. Die Blüten sind essbar.

Frohes Bauen und Pflanzen!

Ein Gedanke zu „Hochbeet für Kinder bauen“

Schreibe einen Kommentar