Toniebox Spotify, Tigerbox oder CD: Was ist für Kinder ideal?

Hörspiele und Musik sind für Kinder einfach toll. Die meisten Kinder lieben es Geschichten zu lauschen oder auch zu ihrer Lieblingsmusik einzuschlafen, zu tanzen, zu spielen oder sie nebenbei laufen zu lassen. Doch welches System macht am meisten Sinn? Kann man Toniebox Spotify und Co verbinden? Wir haben sie im Langzeittest unter die Lupe genommen.

CDs für Kinder

Derzeit noch das am weitesten verbreitete Medium für Kinder-Musik – und Hörspiele. Die einzelne CD ist relativ günstig, praktisch Jeder hat ein Gerät mit dem man es abspielen kann und absolut Jeder weiß, wie es funktioniert. Deshalb werden CDs auch recht häufig noch verschenkt. Trotzdem bin ich ganz ehrlich: Wir haben nur noch wenige CDs für die Kinder. Ein paar Musik-CDs oder Geschichten, die es über andere Kanäle einfach nicht gibt. Aber allgemein hat die CD für uns ausgedient. Der Grund liegt auf der Hand: Vor allem kleine Kinder können CD-Spieler schlecht eigenverantwortlich bedienen. CDs sind dafür einfach zu empfindlich. Außerdem werden CDs durch ein paar Kratzer leicht unbrauchbar. Für mich haben CDs zu viele Nachteile. Einen Kolumenartikel: Wenn Dich ein Kinderchor zur Weißglut singt hab ich hier verlinkt. Wer kennt es nicht: Eine CD mit Sprung…

Toniebox für Kinder


Die Toniebox lässt sich intuitiv bedienen: Man stellt einen Tonie auf die Box und der Spaß beginnt. An den “Ohren” kann man die Box lauter und leiser stellen und wenn man ein Lied vor oder zurück möchte, dann haut man seitlich auf die Box. Babyeierleicht – wie man so schön sagt. Das checken auch die ganz Kleinen schon. Dazu ist beachtenswert: Die Musik auf den Tonies ist absolut liebevoll produziert. Es wurde nicht einfach die CD auf den Tonie aufgespielt, sondern es handelt sich bei den Tonies jeweils um eigene Produktionen. Für die Kinder ist ganz klar: Der Tonie mit dem Mädchen auf dem Besen ist “Anne Kaffeekanne”, der Bär ist die Janosch-Geschichte und so weiter. Immer wenn ein neu gekaufter Tonie das erste Mal abgespielt wird, muss die Box kurz mit ihrer Ladestation verbunden werden, dann geht sie über W-Lan ins Internet zum update. Nach ein paar Sekunden ist dieser Vorgang erledigt und die Box kommt ohne weitere Internetverbindung aus. Es gibt auch Kreativtonies. Diese Tonies können eigenständig bespielt werden. Die Musik dazu muss man allerdings haben.

Toniebox
Kinder können die Toniebox schon ganz alleine ohne Hilfe bedienen

Spotify auf Toniebox spielen – Toniebox Spotify

Das geht leider nicht. Also es geht, aber es ist verboten. Technisch ist es möglich, Inhalte von Spotify auf den Tonie zu ziehen. Allerdings ist laut den Spotify-Nutzungsbedingungen ein Vervielfältigen nicht erlaubt. Ganz einfach ist es ebenfalls nicht. Denn die Inhalte, die man bei Spotify hört sind online bereitgestellt. Ein Herunterladen ist zwar möglich, aber nicht als MP3. Zum Download als mp3 ist ein Rekorder notwendig. Aber wie geschrieben: Rechtlich ist das mehr als fragwürdig. Gleiches gilt für Inhalte von YouTube. Auch diese Inhalte dürfen natürlich nicht einfach geklaut und auf den Tonie gespielt werden. Auf den Kreativtonie darf man nur Sachen aufspielen, die einem gehören oder die man selbst produziert hat.

Spotify für Kinder

Spotify oder andere Streamingdienste wie Amazon Music sind toll für Kinder. Es gibt eine riesige Auswahl unterschiedlicher Hörbücher, Hörspiele und Musik für jedes Alter. Mit einem Abo hat man Zugriff auf diese riesige Bibliothek. Für einzelne Produkte fallen keine Kosten an. Für mich ein großer Vorteil. Dazu kommt, dass meine Tochter natürlich gerne selbst ihre Geschichten einstellt. Wischen, Zahlen tippen, sich im Programm zurechtfinden: So sehen sinnvolle erste Schritte in der Mediennutzung aus. Der große Nachteil ist für mich: Mein Handy ist für die Spotify-Zeit blockiert oder ich gebe mein Tablet her. Ich kann das Gerät in dieser Zeit nicht benutzen.

Tigerbox: Die Hörbox mit integriertem Streamingdienst


Die Tigerbox wird zwar ab und an als die günstigere Version der Toniebox gehandelt. Aber die Funktionsweise ist doch ganz unterschiedlich. Es ist ein völlig anderes Gerät.. Eigentlich ist die Tigerbox sogar gar kein Gerät, sondern vielmehr ein Lautsprecher. Die Tigerbox ist per Bluetooth mit einem Handy verbunden auf der die zugehörige App oder ganz allgemein Spotify installiert ist. Für die App schließt man einen Nutzungsvertrag ab und hat eine Art Abo. Im Tigerbox-Streamingdienst gibt es über 1200 Hörspiele und Musiktitel. Zusätzlich gibt es einen SD-Karten-Slot über den man auch eigene Inhalte abspielen kann. An der Box können die Kinder selbständig die Lautstärke regeln oder die Titel wechseln.

Vergleich:

Kennst Du diese Artikel schon?

1 Gedanke zu “Toniebox Spotify, Tigerbox oder CD: Was ist für Kinder ideal?”

  1. mir fehlt die info, dass man mit der tigerbox nicht an die app gebunden ist, denn immerhin lässt sie sich auch mit spotify kombinieren

Schreibe einen Kommentar