Wie Kinder mit dem interaktiven Lernspielzeug Lingufino natürlich Englisch lernen

Werbung

Wir haben den Lingufino seit einigen Monaten und er macht meiner Tochter viel Spaß: Englisch lernen ganz nebenbei und spielerisch ist einfach super! Deshalb stell ich ihn heute gerne nochmal vor.

Zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr nehmen Kinder die Phonologie und Grammatik einer Sprache besonders gut auf. Eine Fremd­sprache, die bis zum sechsten Lebensjahr erlernt wird, wird in derselben Hirn­region abgespeichert wie die Muttersprache. Kindern wird daher heutzutage bereits in Kindergärten und zuhause spie­lerisch Englisch vermittelt. Das Spracherkennungs­spielzeug Lingufino der Eige­nmarke DIALOG TOYS der Linguwerk GmbH (www.lingufino.de) wartet jetzt auch mit englisch­sprachiger Unterstützung auf. Durch die Inter­aktion mit dem Spielzeug Lingufino und dazugehörigen Lernbüchern begeben sich Kinder auf Aben­teuerreisen in englischsprachige Länder und lernen so den natürlichen Umgang mit der Sprache.

Das Spracherkennungsspielzeug Lingufino in Form eines Kobolds dient dazu, dass Kinder lebendige Dialoge mit dem Kuscheltier führen können, indem sie gemeinsam mit ihm Abenteuer mit begleiten­den Büchern meistern. Der kleine Kobold wartet darauf, dass das Kind mit ihm spricht und spielt. Um das Ge­heimnis einer jeden Geschichte zu lüften, muss durch Sprache mit ihm interagiert werden. Das Spielzeug nutzt und erkennt mehr als 1500 Wörter bzw. Phra­sen pro Aben­teuerbuch. Lingufino arbeitet mit dem kleinsten Spracher­kenner der Welt, dem Picard ASR – alles funktioniert komplett offline.

Mit Lingufino können Kinder ab sofort auch auf Abenteuerreise in englisch­sprachige Länder gehen. Dort lernen sie gemein­sam nicht nur spielerisch erste englische Wörter und Phrasen aus unterschied­lichen Be­reichen ihres Alltags, sondern begegnen auch einer anderen Kultur. In die deutschsprachigen Dialoge mit Lingufino sind kindgerechte englische Be­griffe und Redewendungen einge­bunden. Die Besonderheit dabei ist, dass das Kind die englischen Begriffe aktiv im Dialog mit dem Kuschel­tier ausspricht. Wenn Lingufino etwas fragt, kann das Kind einfach direkt antworten.

Im Verlauf des Buches werden zuneh­mend komplexere sprachliche Strukturen angeboten, um das Gefühl für die Aus­sprache und Betonung der englischen Sprache zu fördern. Das Lern­vokabular wird sorgfältig eingeführt, wiederholt und abgefragt. „Nach mehr­maligem Spielen können erfahrungsgemäß die ersten Lernerfolge beobachtet werden. Um den Spielverlauf voranzutrei­ben, wird die deutsche und englische Sprache ganz selbstverständlich genutzt. Der regel­mäßige Einsatz von Lingufino hilft dem Kind, die gelernten Vokabeln, den Satzbau und vieles mehr zu festigen. Es ergibt sich mit der Zeit eine gewisse Routine, die ohne Druck aufgebaut wird“, erklärt Rico Petrick, Geschäftsführer der Linguwerk GmbH.

Studien belegen, dass das Erlernen einer Fremdsprache die Synapsenbildung und Vernetzung im Gehirn unterstützt. „In sehr jungen Jahren Mehrsprachigkeit zu erlernen fördert die allgemeinen Lern- und Denkleistungen sowie die Aus­sprache. Werden Kinder in Mehrsprachigkeit gefördert, so fällt ihnen das Lernen leichter und sie werden kreativer sowie flexibler. Dies wirkt sich auch auf die spätere schulische Leistung aus, denn das Kind ist Neuem gegen­über offener eingestellt. Anders als beim Liedersingen, Gedichte oder Reime lernen, fördert Lingufino die Interaktion und somit den natürlichen Umgang mit der Fremd­sprache“, ergänzt Rico Petrick.

Ein Bestandteil der englischen Lernreihe ist unter anderem das Abenteuerbuch “Das Geheimnis der Sprerbsen”. Dazu wird das Basis-Set mit der Plüschfigur Lingu­fino inkl. Elektroeinheit benötigt.

DIALOG TOYS bietet aktuell eine Sonderaktion. Der Code lautet „Lingunia“ und gewährt 10 Euro Rabatt auf Lingufino. Der Code kann beim Bezahlvorgang im Shop eingelöst werden: www.lingufino.de

Schreibe einen Kommentar